headerhomemobile
Yoga ist

Die Entstehung des Yoga

Das Yoga entstand vor circa 5000 Jahren im Tal des Indus in Indien und besteht heute in vielfältigen Formen. Am weitesten verbreitet, und auch von mir praktiziert, ist das Hatha-Yoga.

Das Hatha-Yoga wurde im 15. Jahrhundert von dem Weisen Yogi Swatmarama entwickelt. Yoga ist eines der sechs Darshanas, der Komponenten des Vedismus, der ursprünglichen Form des Hinduismus. Im Hatha-Yoga versucht man, durch körperliche Übungen, die Asanas, den Geist von äußerlichen Einflüssen abzuwenden.

Atmung und Körperübung werden im Einklang ausgeführt. Der Übende lernt so seinen Geist auf sich selbst zu fokussieren. Yoga wird damit nicht nur zu einer Entspannungstechnik, sondern auch eine Methode zur Verbesserung der physischen Verfassung und zur Befreiung des Geistes. Entspannung folgt der Anspannung.

Für den Yogi kann Entspannung nur durch Anstrengung erreicht werden. In Indien ist Yoga ein fester Bestandteil des alltäglichen Lebens. Es ist eine spirituelle Praxis die tief in der materiellen Welt verankert ist. Das Yoga möchte den Menschen in Harmonie bringen und ihm helfen, seine Einheit wiederzugewinnen, indem er erkennt was er ist: ein Körper und ein Geist. Körper und Geist sind wie eine Pflanze und der Boden auf dem sie steht. Das eine nährt das andere. Die Gesundheit des Geistes hängt vom Wohlbefinden des Körpers ab, und umgekehrt.